Agiles Projektmanagement für analytische Informationssysteme: Konstruktion und Evaluation einer situativen Methode.

Item request has been placed! ×
Item request cannot be made. ×
loading   Processing Request
  • Additional Information
    • Subject Terms:
    • Abstract:
      The motivation for this work is founded in the observation that many development projects for analytical information systems either fall short of expectations or are not completed in time or on budget. A major reason for this issue lies in the very specific characteristics of analytical information systems, which vary significantly from those of transaction-oriented systems. Particularities like volatile requirements, heterogeneous user groups and the need for area- or company-wide data integration and usage require very specific method support. For handling volatile requirements traditional software development has yielded agile approaches. The work at hand aims at developing a methodological approach to carry out development projects in the field of analytical information systems both more effectively and efficiently. In order to thoroughly address and rigorously solve the above named challenges Scrum, a widespread agile development method, is adapted to the specifics of the considered projects. Findings from a literature analyses, as well as from successful agile projects are used as inputs. The resulting component-oriented approach allows an adaptation for various development situations. The situations are characterized by means of project types and general conditions such as experience with agile development or use of different types of analytical information systems. Evidence for the method’s practicality and usefulness as well as its rigorous derivation and construction is realized by means of a comprehensive method evaluation. The evaluation is completed both analytically based on previously defined content-related and methodological criteria and empirically through an expert survey. Beginning with problem identification in practice, the subsequent development and application of appropriate methods for project development and the final evaluation of the situational method, this work covers the complete cycle of design research. [ABSTRACT FROM AUTHOR]
    • Abstract:
      Ausgangspunkt dieser Arbeit ist die Feststellung in der Praxis, dass ein grosser Teil von IT-Projekten im Allgemeinen und Projekten zur Entwicklung analytischer Informationssysteme im Speziellen nach wie vor oft scheitern, bzw. zeitlich oder finanziell überzogen werden oder hinter den Erwartungen zurückbleiben. Analytische Informationssysteme unterscheiden sich ausserdem aufgrund ihrer spezifischen Charakteristika erheblich von Systemen im transaktionalen Umfeld. Insbesondere volatile Anforderungen, heterogene Nutzungsgruppen, sowie bereichs- bzw. unternehmensübergreifende Datenintegration und -nutzung sind Aspekte, die für Projekte im Umfeld analytischer Informationssysteme eine besondere Vorgehensweise notwendig machen. In der Softwareentwicklung haben sich in der Vergangenheit agile Ansätze etabliert, die vor allem den volatilen Anforderungen Rechnung tragen. Zielsetzung der Arbeit ist die Konstruktion eines methodischen Ansatzes zur effektiven und effizienten Abwicklung von Projekten im Umfeld analytischer Informationssysteme. Hierzu wird Scrum, eine weit verbreitete agile Entwicklungsmethode, auf deren Spezifika adaptiert und mit traditionellen Ansätzen für solche Projekte kombiniert. Gleichzeitig fliessen Erkenntnisse aus der Literatur sowie aus erfolgreichen agilen Projekten in der Praxis, mit ein. Die komponentenorientierte Gestaltung der Methode ermöglicht ausserdem eine Anwendung in unterschiedlichen Entwicklungssituationen. Diese sind begründet durch verschiedene Projektschwerpunkte oder Rahmenbedingungen wie bspw. der Erfahrung mit agiler Entwicklung oder der vielfältigen Ausprägungen analytischer Informationssysteme. Der Nachweis der Praxistauglichkeit und Nützlichkeit aber auch der korrekten Herleitung und Konstruktion der situativen Methode wird im Rahmen der Evaluation erbracht. Diese erfolgt einerseits analytisch auf Basis zuvor aufgestellter inhaltlicher und methodischer Anforderungen und andererseits mittels einer Expertenbefragung. Mit der Verwendung adäquater Forschungsmethoden für die Konstruktion und der anschliessenden Evaluation der situativen Methode deckt vorliegende Arbeit die wesentlichen Forschungsaktivitäten der gestaltungsorientierten Wirtschaftsinformatik ab. [ABSTRACT FROM AUTHOR]
    • Abstract:
      Copyright of University of St. Gallen, Business Dissertations is the property of University of St. Gallen and its content may not be copied or emailed to multiple sites or posted to a listserv without the copyright holder's express written permission. However, users may print, download, or email articles for individual use. This abstract may be abridged. No warranty is given about the accuracy of the copy. Users should refer to the original published version of the material for the full abstract. (Copyright applies to all Abstracts.)